Geistiges Heilen & Meditation

            Silvia Buschmann   Geistige Heilerin & Meditationslehrerin  


Dieses Rezept habe ich selbst erprobt:


Superleckere Vegane Zimtsterne

 

 

 

 


Zimtsterne dürfen an
 Weihnachten auf keinen Fall auf dem Plätzchenteller fehlen. Dieses Rezept für vegane Zimtsterne erschien zuerst auf PETA ZWEI und ist einen Versuch wert. Zimtsterne zeigen, wie einfach es ist, Plätzchen ganz ohne Tierleid herzustellen. 

 

 

Für circa 60 Stück

 

Zutaten für den Teig

 

  • 200 g Puderzucker
  • 2 EL Zimt
  • 8 EL Wasser
  • 1 EL Zitronensaft
  • 200 g gemahlene Haselnüsse
  • 200 g gemahlene Mandeln
  • 1 EL geriebene Orangenschale
  • Mehl für die Arbeitsfläche


 

 

 

 


Zutaten für die Glasur:

 

 

150 g Puderzucker, etwas Wasser, 1 TL Zimt

                 

Zubereitung

 

 

  • Alle Zutaten für den Teig, bis auf das Mehl, sorgfältig miteinander vermengen. Nicht wundern, der Teig ist sehr klebrig.
  • Die Arbeitsfläche großzügig mit Mehl bestäuben und den Teig ca. 1 cm dick ausrollen. Falls der Teig sich nur sehr schwer verarbeiten lässt, während der Verarbeitung nach und nach etwas Mehl unterkneten.
  • Den Backofen auf 230°C vorheizen.
  • Mit einem Plätzchenausstecher Sterne ausstechen und auf ein mit Backpapier bestücktes Blech legen. Teigreste wieder zügig zusammenfügen, ausrollen und ebenfalls ausstechen, bis der ganze Teig verbraucht ist.
  • Die Kekse im Ofen für 5-7 Minuten backen, nicht länger. Die Sterne sind noch relativ weich, wenn sie aus dem Ofen kommen, werden beim Abkühlen aber noch fest. Die Kekse auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
  • In der Zwischenzeit für die Glasur Puderzucker und Zimt mischen und mit gerade so viel Wasser verrühren, bis eine dickflüssige Masse entsteht. Falls die Glasur zu dünn wird, etwas mehr Puderzucker hinzugeben.
  • Die abgekühlten Zimtsterne mit der Glasur bestreichen.

 




Auf der Seite von "PETA.de" findest Du noch mehr tolle vegane Rezepte und viele wertvolle Informationen





 

Ein herzliches Hallo

Für alle Interessenten, die wissen möchten, wie es weitergeht mit meinem Veganismus:

Seit Silvester 2018 bin ich vegan, also keine tierischen Produkte mehr. Auch für Honig gibt es eine tolle Alternative - nämlich von Vegablum "Gänseblümchenwonig". Leider etwas schwierig zu bekommen, daher habe ich meinen (tierischen) Biohonig noch aufbrauchen wollen. 

Aber das ging gar nicht!

Wobei es mir früher wirklich gut geschmeckt hat, doch jetzt wo die Geschmacksknospen so sensibilisiert sind, schmecke ich einfach nur "Tier".

Also der Honig ist für die Bienen gemacht und da soll er auch bleiben.

Sonst mache ich ganz wunderbare Erfahrungen, auch unterwegs, gibt es immer etwas Veganes. 

Selbst wenn es nicht auf der Karte steht, kann ich mir etwas zusammen stellen lassen.

Vegan ist viel einfacher als ich gedacht habe.

Und vor Allem: ABSOLUT LECKER!!!!!!

Ich fühle mich so gut und leicht, wie noch nie zuvor. Dabei meine ich nicht mein Gewicht, sondern meine Grundstimmung.

Pflanzliche Kost ist ein Stimmungsaufheller!

Ich kann Euch nur empfehlen, es einfach selbst auszuprobieren. 

Vielleicht mit einem veganen Tag in der Woche. So bin ich auch eingestiegen. Oder wenn Ihr konsequenter seid, mal zwei Wochen am Stück. 

Das Wichtigste dabei ist, dass es gut schmeckt und dass man auch satt wird.

Das Tolle daran ist, dass man viel mehr essen kann als vorher. Ich selbst esse sehr gerne und genieße es, richtig reinzuhauen.

Viel Spaß dabei und egal, was du isst, mache dir immer bewusst, was und wen du auf dem Teller hast.

Alles Liebe

Namasté Silvi 


Buchtipp:

Von Hilal Sezgin Wieso? Weshalb? Vegan?




 

 


 


 


      




                


 


 


                

         

                    

           


 

 

 


        

        

     

            

       

                

         

                    

           


 




                                                                  

 




     

            

       

                

         

                    

           


 

 

 


        

        

     

            

       

                

         

                    

           


 










  



 

 

 

 





         

 

 

 



 

 

  




 



 


 

 

M

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

B  (